top of page
Seitenanfang - Programm

Der Mythos Wüste ist ungebrochen

2008-02-24 Tad In0230a.JPG
2008-02-27 Tad In0068a.JPG

Seit Jahrhunderten zog gerade die Sahara Europäer an wie ein Magnet. Wagemutige Frauen und Männer
vieler europäischer Nationen machten sich aus unterschiedlichsten Motiven auf den mühe- und gefahrvollen Weg, die Geheimnisse der Wüste zu entschleiern.

Die wenigen Ersteren - wenn sie es sich leisten konnten - trieb wohl Abenteuerlust und Wissensdurst, gepaart mit dem Drang nach persönlicher Freiheit und Unabhängigkeit, in die Ferne.

Andere gierten nach Ruhm: als Entdecker, Geographen und Naturforscher oder Schatzsucher. Wieder andere waren im Auftrag wissenschaftlicher Institute oder Zeitschriften unterwegs. Darunter auch solche auf der Jagd nach Sensationen jeglicher Art, um den Hunger der heimatlichen Leserschaft nach Sensationen jeglicher Art zu stillen. Dazu noch diejenigen, die sich dazu berufen fühlten ihren Glauben nicht nur unter den Menschen in der Wüste zu verbreiten, sondern auch in den Ländern, die dahinter liegen sollten...

Und nicht zu vergessen die Art Reisende, welche im Auftrag ihrer Regierungen die Sahara durchstreiften: auf der Suche nach neuen Absatzmärkten für die heimische Wirtschaft, gepaart mit der Absicht, die erforschten Gebiete später zu kolonisieren.

Seitdem hat sich vieles geändert...
Die großen Karawanen, die regelmäßig das Sandmeer auf nur den Einheimischen vertrauten Routen überwanden, verschwanden. An ihre Stelle traten Lastwagen, Busse und Automobile, die nun auf befestigten Pisten und gut ausgebauten Straßen die großen Entfernungen innerhalb der Sahara von Monaten auf Tage verringerten. Dazu kamen noch Fluglinien, die die Hauptorte miteinander verbinden.
Vergessen sind der König der Wüste und die Leoparden, die Leib und Leben der Reisenden bedrohten. Das gilt gleichfalls für die Warnungen in manchen Reiseführern an der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert, sich beim Bereisen der Sahara jenseits des Atlas nur auf die Militärstraßen zu beschränken und bei einem Abweichen von diesen, sich um militärischen Schutz zu bemühen oder gar selbst zu bewaffnen.

... doch eines ist so geblieben wie immer...

- Noch immer erweckt die Wüste das Gefühl der Freiheit... einer Freiheit... soweit das Auge reicht.
- Noch immer erhebt sich tagtäglich die Sonne blutrot über dem Horizont und vertreibt die Kälte der Nacht.

- Noch immer streicht der ewig wehende Wind über Dünen und schroffe Felsen, lindert die Glut der über einen blauen wolkenlosen Himmel wandernden Sonne und summt sanft die Menschen in den Schlaf.

- Noch immer gewährt uns die Wüste das grandiose Schauspiel der untergehenden Sonne und belohnt mit der erquickenden Kühle des Abends.
- Noch immer prangen die Sterne wie funkelnde Edelsteine am majestätischen Himmelszelt und schenken uns eine Stille, die keine Einsamkeit ist.

- Noch immer besteht die Verlockung der Sahara und lädt ein, ihre faszinierenden Landschaften und Zeugnisse aus vorgeschichtlichen Zeiten zu bestaunen, sei es zu Fuß, auf dem Rücken eines Wüstenschiffes oder an Bord eines Autos...

                                                                                                                                                                               Text: E. Fehlau

2008-02-24 Tad In0237a.JPG

Wir machen keine festen Vorgaben bezüglich Programm und Terminen, viel wichtiger ist es uns, auf die Wünsche unserer Kunden einzugehen und ein ganz individuelles und flexibles Programm für Sie, Ihre Familien, Kinder und Freunde zusammenzustellen.

Wir freuen uns darauf, im Gespräch mit Ihnen aus den folgenden Möglichkeiten Ihre persönliche

            Wüsten-Traum-Reise

zusammenzustellen.

Auch was die Länge Ihrer Reise angeht, richten wir uns sehr gerne nach Ihnen.

Soweit wir schon Reisen geplant haben und diese Ihren Vorstellungen entsprechen, sind Sie selbstverständlich herzlichst eingeladen, sich diesen Gruppen anzuschließen.

Tourdaten

Tour Daten Saison 2024/2025

Oktober 2024
  • 04 Okt - 11 Okt      

    • ​​​​1 Woche Wandern auf dem Weltkulturerbe Plateau 

    • “Tassili n’Ajjer” 

    • In Begleitung von Pack-Eseln    

 

  • 18 Okt - 01 Nov     

    • 2 Wochen Wandern im beeindruckenden, abwechslungsreichen 

    • “Norden von Djanet” 

    • in Begleitung von Pack-Kamelen

                                                                            

November 2024

  • 08 Nov - 15 Nov                                                                                           Garantierte Durchführung

    • 1 Woche Wandern im wunderschönen                              

    • “Tadrart” 

    • in Begleitung von Allradfahrzeugen für das Gepäck

                                                                         

  • 22 Nov - 29 Nov    

    • 1 Woche Wandern auf dem Weltkulturerbe Plateau 

    • “Tassili n’Ajjer”

    • in Begleitung von Pack - Eseln

                                        

Januar 2025

  • 03 Jan - 17 Jan      

    • 2 Wochen Wandern im beeindruckenden, abwechslungsreichen  

    • “Norden von Djanet”

    •  in Begleitung von Pack-Kamelen

                                                                           

  • 24 Jan - 31 Jan      

    • 1 Woche Wandern im wunderschönen

    • “Tadrart” 

    • in Begleitung von Allradfahrzeugen für das Gepäck

                                                                              

Februar 2025

  • 07 Feb - 21 Feb      

    • 2 Wochen Wandern davon:  

      •  1 Woche Wandern im wunderschönen

      • “Tadrart”

      • in Begleitung von Allradfahrzeugen für das Gepäck

      • 1 Woche Wandern im Norden beeindruckenden, abwechslungsreichen

      •  “Norden von Djanet”

      • in Begleitung von Pack-Kamelen    

                                           

  • 28 Feb - 07 März    

    • 1 Woche Wandern im  beeindruckenden, abwechslungsreichen

    • “Norden von Djanet”

    • in Begleitung von Allradfahrzeugen für das Gepäck

                                       

März 2025

  • 14 März - 21 März    

    • 1 Woche Wandern im wunderschönen

    • “Tadrart”

    • in Begleitung von Allradfahrzeugen für das Gepäck

                                                                             

  • 28 März - 04 April    

    • 1 Woche Wandern auf dem Weltkulturerbe Plateau

    •  “Tassili n’Ajjer”

    • in Begleitung von Pack-Eseln                                      

                             

April 2025

  • 11 April - 18 April    

    • 1 Woche FAMILIENREISE mit Allradfahrzeugen und entspannten Spaziergängen 

    • im wunderschönen “Tadrart”

 

 

Alle Touren, auf Wünsche der gesamten Gruppe anpassbar

Planung des Programms basiert auf Flugverbindungen

des Winterflugplans 2023/2024 ab Frankfurt - Djanet.

Anfang und Ende der Touren werden den An- und Abflügen

des Winterflugplans 2024/2025 angepasst.

Sollte bei diesen Daten Ihr Wunschtermin nicht dabei sein, planen wir Ihre Reise SELBSTVERSTÄNDLICH ganz INDIVIDUELL

Regionen des 

Nationalparks "Tassili n'Ajjer"

Norden von Djanet

Der Norden von Djanet besticht durch seinen Wechsel von Sanddünen, abwechslungsreichen Felsformationen und ausgetrockneten Wadis.

Der Vorteil dieser gegen ist sein Nähe zu Djanet. Touren können fast vor der "Haustüre" gestartet werden

Lage

Wie schon im Namen erwähnt liegt diese Gegend im Norden von Djanet zwischen dem "Erg Admer" im Westen und dem Plateau "Tassilli n'Ajjer" im Osten

Touren

Wir führen in diesem Gebiet Wandertouren mit Begleitfahrzeugen oder Packkamelen durch

Plateau "Tassili n'Ajjer"

Das Plateau "Tassili n'Ajjer" ist ein Weltkulturerbe und seine Highlights sind die Felsmalereien die bis zu 10.000 Jahre alt sind.

 

Als besondere Highlights ist das Tal der Zypressen, die Anlage von Sefar sowie Jabbaren zu erwähnen 

Die Lage

Das Plateau liegt im Osten von Djanet und wird nach einer Autofahrt von ca. 1 Std. erreicht. Von dort geht es über einige Pässe auf eine Höhe zwischen 1500 - 1600 Metern

Touren

Wir führen auf dem Plateau Wandertouren in Begleitung von Packeseln durch

02 mit Auto

Tadrart

Tadrart bedeutet "rot" und beschreibt damit die vorherrschende Farbe des Sandes.

Die Gegend besticht durch den Wechsel von Sand, Steinen und Felsen.

Als ganz besondere Highlight sind die Dünen von

"Moul n'Aga" und "Tin Merezouga" herauszuheben.

Die Lage

Der Tadrart liegt gut 4 Autostunden Südöstlich von Djanet entfernt.

Touren

Wir führen im Tadrart Wandertouren mit Begleitfahrzeugen durch

Unsere Touren

01 mit Packkamelen
20200120-ALG-2015.jpg
20181120-ALG Franz-0459.jpg

Trekkingtouren mit Packkamelen

  • Jeder Teilnehmer läuft.

  • Das komplette Material, wie Gepäck der Teilnehmer, Küche, Lebensmittel etc. wird mit Packkamelen mitgeführt.

  • Die Distanzen sind zum reinen Laufen ausgelegt.

20181119-ALG Franz-0134.jpg
20171114-ALG-2565.jpg

Trekkingtouren mit dem Auto

  • Jeder Teilnehmer läuft.

  • Das komplette Material, bis auf ihren persönlichen Tagesrucksack, wird mit dem Auto zu den jeweiligen Lagerplätzen transportiert

  • Die Distanzen sind zum reinen Laufen ausgelegt.

  • Aufgrund der Platzverteilung im Auto empfehlen wir ein Mindestteilnehmerzahl von 5 Personen.

20171114-ALG-2568.jpg
20181121-ALG Franz-0606.jpg

Touren mit dem 
Auto

  • Der Vorteil dieser Touren ist, dass größere Distanzen hinterlegt werden können.

  • Bei Sehenswürdigkeiten wird Halt gemacht und so, wie es ins Programm passt, werden Spaziergänge angeboten.

  • Das komplette Material wird im Auto mitgeführt 

  • Aufgrund der Platzverteilung im Auto empfehlen wir eine Mindestteilnehmerzahl von 5 Personen.

20191111-ALG-1352.jpg
20191105-ALG-0644.jpg

Touren mit Reitkamelen

  • Jeder Teilnehmer bekommt sein eigenes Reitkamel. 

  • Das komplette Material, wie Gepäck der Teilnehmer, Küche, Lebensmittel etc. wird per Geländewagen oder Packkamelen mitgeführt.

  • Pro Teilnehmer wird je ein Reitkamel und in etwa ein Packkamel einkalkuliert. Die Packkamele stehen der ganzen Gruppe zur Verfügung.

  • Ein kleiner Tagesrucksack kann am Kamelsattel befestigt werden.

  • Die Distanzen bei den Touren mit Reitkamel sind so ausgelegt, dass auch vorrangig geritten und nur selten gelaufen wird.

bottom of page